Logopädie
Praxis Raatschen

Logo

Das Team
Die Praxis
Kontakt & Anfahrt

Impressum
Logopädie
...für Kinder
...für Erwachsene
...in der Rechbergklinik
...als Hausbesuch
...als Coaching

Fortbildungen
...für Erzieherinnen
...für Pflegeteams

Ihr Rezept
Stellenangebot
Adressen
zur Sprachförderung

Qi Gong Kurse

Wie kommen Sie zu einem Rezept,

und was sollten Sie noch darüber wissen?


Eine logopädische Behandlung muss in jedem Fall ärztlich verordnet werden. Fragen Sie deshalb zuerst Ihren Arzt, ob er in Ihrem Fall Logopädie für angezeigt hält. Die Verordnung kann durch jeden Hausarzt, Kinderarzt, HNO-Arzt, Kieferorthopäden oder Neurologen erfolgen.

Zur genaueren Abklärung der Ursache der Sprach- oder Sprechstörung kann es sein, dass Sie vor oder während der Therapie zusätzlich an einen Phoniater überwiesen werden. Diese Fachärzte sind spezialisiert auf Sprach- und Sprechstörungen sowie kindliche Hörstörungen. Patienten von Bretten und Umgebung finden die nächsten Phoniater an Kliniken in Karlsruhe, Stuttgart und Heidelberg. Adressen bekommen Sie von Ihrem Arzt oder in unserer Adressenliste.

Logopädie ist ein Teil der medizinischen Grundversorgung. Die Kosten werden deshalb in der Regel von den Krankenkassen übernommen.
Die ärztliche Behandlung für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren ist für Sie grundsätzlich kostenfrei.
Erwachsene ab 18 Jahren müssen einen Eigenanteil in Höhe von
zehn Prozent des Rezeptwertes plus zehn Euro pro Rezept  selbst zahlen - außer Sie sind durch ihre Krankenkasse hiervon befreit.

Wenn die Voraussetzungen für eine ärztliche Verordnung nicht vorliegen, können Sie unsere Leistungen auch selbst bezahlen.



Rezept für die logopädische Behandlung